• Gesundheit

    Schwarze Johannisbeere – Gesunde Vitalperlen

    Sie sind klein, rund und stecken voller wertvoller Inhaltsstoffe, die roten, weißen und schwarzen Johannesbeeren. Die kleinen – mehr sauren als süßen – reifen Vital-Perlchen, hängen im Juni, Juli und August, wie Trauben an den Johannisbeersträuchern. Da die ersten Früchte meistens um den Johanni-Tag des christlichen Kalenders am 24. Juni reif sind, wurde ihnen der Name Johannisbeere gegeben. Was ist die schwarze Johannisbeere? Unter dem Gattungsnamen “Ribes” sind die Früchte bekannt. “Ribes rubrum” steht dabei für die Roten Johannisbeeren, “Ribes nigrum” für die Schwarzen Johannisbeeren. Während die Roten und Schwarzen Johannisbeeren eigenen botanischen Arten zugeordnet werden können, sind die Weißen Johannisbeeren über Züchtungen aus den Roten Johannisbeeren entstanden. Ebenfalls rot…

  • Ernährung,  Gesundheit

    Dinkel und Grünkern fördern die Gesundheit

    Dinkel und Grünkern erfreuen sich unter ernährungsbewussten Personen großer Beliebtheit. Und schon Hildegard von Bingen wusste die gesundheitsfördernde Wirkung des Getreides zu schätzen. Die gesunde Getreidesorte ist eine tolle Alternative zum üblichen Weißmehl. Das dunkle Mehl enthält nämlich viel Eiweiß und Gluten, wodurch das Mehl vielseitig einsetzbar ist. Das Korn des Dinkels eignet sich hervorragend zur Zubereitung von Nudelgerichten, Kuchen und Keksen sowie für vegetarische Grünkern-Bratlinge. Dinkel und Grünkern fördern die Gesundheit und stärken Körper und Geist Möchte man seiner Mahlzeit einen nussigen Geschmack verleihen, verwendet man Grünkern, wobei es sich um den halbreifen Dinkel handelt. Im Handel ist das Getreide in Form von ganzen Körnern, Schrot oder aber auch…

  • Gesundheit

    Leinsamen die kleine Nährstoffbomben

    Klein, glatt und braun und damit eigentlich wenig ansehnlich kommen Leinsamen in Brot und Müsli daher. Als Verdauungshilfe sind sie seit Jahrzehnten beliebt. Doch die unscheinbaren Samen haben auch an Nährstoffen viel zu bieten und werden immer besser erforscht. Die Flachspflanze (Linum usitatissimum = der allergebräuchlichste Lein) ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt und stammt vermutlich aus dem Vorderen Orient und dem Mittelmeerraum. Bereits seit über 5000 Jahren werden Produkte aus Lein für die menschliche Ernährung genutzt. Es gibt zwei auf die jeweilig Nutzung optimierte Züchtungen: Öl- und Faserlein. Aus den Samen des ölhaltigen Ölleins wird Leinöl gepresst. Im letzten Jahrhundert war das nährstoffreiche Leinöl in unseren Breiten eines…