Bewusstsein,  Gesundheit,  Natur,  Wissenschaft

Studie besagt: Fast die Hälfte der CBD-Anwender müssen keine Arzneimittel mehr nehmen

­Vor kurzem wurde der Bericht “Understanding Cannabidiol (CBD)” veröffentlicht. Darin fanden sich die Ergebnisse einer großangelegten Studie zum Gebrauch von CBD, ausgeführt von HelloMD. Die Ergebnisse sind sowohl verblüffend als auch bahnbrechend.

­Die bislang größte Studie zu Cannabidiol (CBD) hat gezeigt, dass viele Patienten mit CBD eine so große Linderung bei ihren Beschwerden erleben, dass sie pharmazeutische Rezepte ganz weglassen können.

Die Forschung wurde geführt von der Brightfield Group und HelloMD und beinhaltete 2.400 Teilnehmer von HelloMD’s Gemeinschaft von 150.000 Nutzern. Die Umfrage ergab, dass 55 Prozent der CBD-Nutzer Frauen waren, während Männer THC-dominante Produkte bevorzugten.

Dr. Perry Solomon, Chef-Amtsarzt von HelloMD sagt, dass die Hauptgründe, warum Menschen CBD verwenden, Schlaflosigkeit, Depressionen, Angstzustände und Gelenkschmerzen sind. “Wir sehen einen exponentiellen Anstieg des Interesses an CBD-Produkten aus unserer Patientengemeinschaft – insbesondere unter Frauen”, sagte Solomon Forbes.

Während wir noch viel über CBD lernen können, können wir diese eine Tatsache nicht ignorieren; Die Mehrheit derjenigen, die heute CBD-Produkte verwenden, profitiert von großem Nutzen. Dies birgt das Potenzial für weitreichende Konsequenzen.

CBD, die neue Medizin

Jeder kennt Hanf und den psychodelischen Stoff THC. THC ist die Substanz, von der man high oder stoned wird. Die Substanz CBD ist allerdings ganz anderer Natur. CBD bedeutet Cannabidiol und wird immer bekannter als eine Art Heiliger Gral, denn es wird als sehr heilsamer Stoff erfahren, der viele gesundheitliche Vorteile besitzt. Der Stoff wird für seine entzündungshemmenden, antidiabetischen, antieleptischen und krebshemmenden Qualitäten immer bekannter.

Hempmate (Hanf), CBD Produkte kaufen & weitere Informationen:
https://hempmate.com/lifedesign

CBD ist keine reguläre Medizin. Menschen, die unter Beschwerden wie Depressionen, Ängsten und chronischen Schmerzen leiden, bekommen reguläre Medikamente. Beispielsweise Schmerzmittel, Antidepressiva und Beruhigungsmittel.

Stellt sich nun die Frage: Kann CBD die verschriebenen pharmazeutischen Medikamente ersetzen? Die Antwort ist verblüffend.

42 Prozent der an der Studie beteiligten CBD-Anwender sagten den Forschern, dass sie dank CBD-Produkten verschreibungspflichtige Medikamente wie Tylenol, Ibuprofen und stärker süchtige verschreibungspflichtige Schmerzmittel absetzen konnten. Fast 40 Prozent der Teilnehmer sind “schwebende Medikamentenbenutzer”. Das eine Mal verwenden sie CBD und ein anderes Mal greifen sie auf die regulären Medikamente zurück. Wirkt CBD dann nicht bei allen effektiv?

Erstaunliche 80 Prozent der befragten Bevölkerung gaben an, dass CBD ”sehr oder extrem effektiv” sei. Drei Prozent gaben ab, sie hätten keinen nennenswerten Effekt bemerkt.

Diese Studie ist aufregend, weil sie zeigt, dass es möglicherweise einen riesigen, kaum erschlossenen Markt für CBD-Produkte gibt, der das Leben vieler Menschen verbessern könnte” sagte Bethany Gomez, welche die Direktorin der Brightfield Group ist. ”Durch weiter Forschung und öffentliche Aufklärung könnte CBD für viele Menschen eine wirksame Alternative sein, insbesondere in einer Zeit, in der sich unsere Nation in einer Opioidkrise befindet.

Empfehlungen zum Thema:

Hempmate CBD Produkte kaufen & weitere Informationen:
https://hempmate.com/lifedesign

­Quelle: hightimes.com

Schreibe einen Kommentar