Allgemein,  Gesundheit

Ingwer hilft gegen Pickel!

Besonders bei Problemen wie Pickel und Akne fragen sich die Menschen immer mehr, was Ihnen an natürlichen Mitteln helfen könnte. In diesem Artikel beschreibe ich kurz, was Akne ist und inwieweit Ingwer bei Pickeln eine Hilfe sein kann.

Was ist Akne und wie kommt es zu Pickeln?

Akne ist eine häufige dermatologische Erkrankung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Sie wirkt sich nicht nur auf die Haut aus, sondern kann auch die psychische Verfassung belasten und Angst und andere negative Gefühle verursachen oder verstärken. Die Ursachen für Akne und Pickel sind vielfältig. Pickel bzw. Akne können durch ein Hormonungleichgewicht, schlechte Hygiene, Stress, schlechte Ernährung oder die Überproduktion von Talgöl verursacht werden. Der Verlauf der Akne ist sehr unterschiedlich und bei jedem anders. Für einige ist diese Hauterkrankung eine typische Nebenwirkung der Pubertät, während sie auch erblich bedingt sein kann und sich chronisch auswirkt. Die Symptome der Akne sind bekannt als die schmerzhaften, roten und geschwollenen Pickel im Gesicht, auf der Brust oder dem Rücken.

Ingwer gegen Pickel – Eine Alternative

Besonders die äußerliche Auffälligkeit des Hautbildes wirkt sich oft negativ auf das Selbstvertrauen von Jugendlichen, aber auch Erwachsenen aus. Statt eine Menge Geld für viel umworbene Aknemedikamente auszugeben, kannst Du diese unerwünschten Zeitgenossen ohne viel Zeitaufwand mit Ingwer behandeln. Ingwer wird als natürliche, wirksame und erschwingliche Aknebehandlung empfohlen, die bei normaler Dosierung keine Nebenwirkungen hat. Ob dies in der Tat für dich selbst sinnvoll ist und ob Ingwer für dich eine echte Option ist, besprichst du am besten mit deinem Hautarzt. Akne ist eine entzündungsbasierte Hauterkrankung und passend dazu ist Ingwer für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt. Wie du vielleicht weißt, hat Zingiber officinale (Ingwer) eine lange Geschichte in der traditionellen Medizin, einschließlich der Homöopathie. Ingwer wurde vor ungefähr 180 Jahren als eine mögliche homöopathische Behandlung eingeführt. Die erste Erwähnung im Zusammenhang mit „Pickeln“ stammt von Dr. Charles H. Gundelach aus dem Jahr 1865. Neuere wissenschaftliche Studien belegen die Wirksamkeit von Ingwer zur Behandlung von Akne im Vergleich zu Kontrollgruppen. Ingwer könnte Akne deutlich lindern und das Hautbild verbessern. Dafür hast Du zahlreiche Möglichkeiten zur Auswahl, Ingwer alleine oder in Kombination zu verwenden. Du kannst beispielsweise Ingwertee, Ingwermasken für die Haut oder Ingwerwasser für ein Bad nutzen.

Hier einige einfache Tipps für Dich zur Anwendung von Ingwer bei Akne und Pickeln:

1. Spezieller Ingwertee

Ingwertee ist die einfachste Variante zu einer ersten Anwendung. Im Folgenden ist eine empfohlene Rezeptur von Ingwertee zur Behandlung von Akne aufgelistet. Ingwertee ist übrigens auch sehr gesund für das Herzkreislaufsystem.

Zutaten:

1 Ingwerknolle
2 Tassen Wasser
1 Teelöffel roher Honig

Zubereitung:

Eine Ingwerknolle schälen und fein hacken. Einen Teelöffel Ingwerstücke nehmen und in 2 Tassen Wasser rühren. Koche die Mischung bei niedriger Hitze für 5 Minuten. Lass den Tee danach weitere 10 Minuten ziehen. Gib einen Teelöffel rohen Honig in das warme Wasser. Jetzt nur noch umrühren und das Getränk ist fertig. Trinke am besten zwei Tassen pro Tag.

Hinweis: Ingwertee kann ziemlich stark sein, daher wird empfohlen, nicht mehr als 4-5 g Ingwer pro Tag zu sich nehmen. Ein überhöhter Konsum kann Nebenwirkungen wie orale Reizung, Durchfall oder leichtes Sodbrennen verursachen. Es sollte in jedem Fall rohe Ingwerwurzel verwendet werden, da es deutlich mehr aktive Inhaltsstoffe als pulverisierter Ingwer hat.

2. Einfacher Ingwersaft

Ingwer wird meistens verwendet, um daraus Tee zu machen. Es kann aber auch direkt auf die betroffene Haut aufgetragen werden, um Unreinheiten und Talgöl zu beseitigen. Du kannst den Ingwer für einen Aknesaft wie folgt vorbereiten:

Zutaten:

1 Ingwerknolle
Ein bisschen Wasser

Zubereitung:

Schäle die Ingwerknolle und zerkleinere sie, um etwa einen Esslöffel kleine Stücke zu erhalten. Mische den gehackten Ingwer und ein wenig Wasser in einem Mixer. Den gemischten Ingwer durch ein Käsetuch oder Sieb geben und den Saft sammeln. Den Ingwersaft danach einfach einige Minuten lang auf die betroffenen Stellen auftragen. Spüle die Haut danach mit kaltem Wasser ab und lasse sie trocknen. Trage den Saft einmal pro Tag auf. Eine sicherlich noch effektivere Art von Ingwersaft sind Ingwertropfen, die du ganz einfach auf die Stellen tropfst. Ich habe selbst hiermit keine Erfahrungen, könnte mir aber vorstellen, dass dies gut hilft. Ingwertropfen (https://www.amazon.de/Ingwertropfen-Dr-Muches-Tropfen-20/dp/B003ODSLU6 )kannst du im Internet oder auch in Apotheken bestellen. Vorsichtig anwenden, denn sie sind sehr konzentriert. Achte darauf, den Kontakt mit Augen und Schleimhäuten zu vermeiden (Hände waschen nach Kontakt mit den Tropfen!) und verwende für Pickel nur sehr wenig und beobachte die Reaktion.

Schreibe einen Kommentar