Schlamm-Fossilien, Sintflut und Riesen

Die Bibel und vielen anderen Kulturen berichten von der großen Sintflut. Was passiert wenn Wassermassen die Erde überfluten? Wird Mutterboden, Sand, Ton usw. gelöst? Entstehen Unmengen im Wasser gelöster feiner Sediment und Schlamm? Was passiert mit Lebewesen die darin eingebettet werden?

Schlamm-Fossilien ist ein neues und SPEKTAKULÄRES Forschungsgebiet, welches vor allem durch die „Mudfossil University“ von Roger Spurr vorangetrieben wird. Seit 2012 geht er der Sache nach und stellt Mainstream Science damit auf den Kopf. Seine Funde sind keine Spinnereien. Er behauptet, dass viele vermeintliche geologische Strukturen eigentlich Schlamm-Fossilien sind. Um das zu beweisen werden die Funde DNS-Analysen unterzogen. Inzwischen haben HARVARD University und das MAX PLANCK INSTITUT die Schlammfossilien bestätigt und dass DNS im hohen Maße nachweisbar ist. Zu den DNS Messergebissen sagt die Hauptautorin Viviane Slon vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Deutschland: „Ich denke, wir zeigen überzeugend, dass diese Sequenzen authentisch sind“. Link

Gab es Riesen?

Das spektakulärste dabei ist, dass es neben den Schlammfossilien von Fauna und Flora auch Schlammfossilien von Riesenmenschen gibt. Diese Funde wurden auf DNS Spuren getestet und wurden als Menschlich bestätigt.

Und nochmal bestätigt die Bibel diese Behauptung. Zu Riesen und der Sintflut lesen wir in Genesis (Das Erste Buch Mose) in Kapitel 6 Vers 1: „Als sich aber die Menschen auf der Erde zu mehren begannen und ihnen Töchter geboren wurden, 2 sahen die Gottessöhne, wie schön die Töchter der Menschen waren, und sie nahmen sich alle, die ihnen gefielen, zu Frauen. … 4 Zu jener Zeit – und auch später noch -, als die Gottessöhne mit den Töchtern der Menschen verkehrten und diese ihnen Kinder gebaren, waren die Riesen auf Erden. Das sind die Helden, die es vor Zeiten gab, die hochberühmten. … 17 Ich aber, ich will die Sintflut – das Wasser – über die Erde kommen lassen, um alles Fleisch unter dem Himmel, das Lebensatem in sich hat, zu verderben. Alles, was auf der Erde ist, soll umkommen.“

Über die Riesen gibt es noch reichlich mehr Informationen in der Bibel, wie auch dem aramäischen Gigantebuch, und auch über die Gottessöhne kann man spekulieren und forschen. Jetzt wollen wir uns aber auf echte Spurensuche nach Riesen begeben wie diese Fußabdrücke.

Solche sind reichlich bekannt. Warum waren die Riesen barfuß unterwegs? Hat das was mit dem Notstand während der Sintflut zu tun? Sehr schön ist das Exemplar mit Michael Tellinger im Bild, welches bei der Südafrika-Reise besucht werden kann.

Hier noch ein Fund eines 7,5 m großen Riesenskelettes welches in Loja in Ecuador am 19. Oktober 2012 gemacht wurde und dort im Museum zu bestaunen ist:

Zurück zu den Schlammfossilien: sollte man vielleicht diese Objekte auf DNS Spuren testen?

Und zu guter Letzt, möchte ich nochmal an diese Funde von den Bosnischen Pyramiden erinnern:

Und nochmal bestätigt die Bibel diese Behauptung. Zu Riesen und der Sintflut lesen wir in Genesis (Das Erste Buch Mose) in Kapitel 6 Vers 1: „Als sich aber die Menschen auf der Erde zu mehren begannen und ihnen Töchter geboren wurden, 2 sahen die Gottessöhne, wie schön die Töchter der Menschen waren, und sie nahmen sich alle, die ihnen gefielen, zu Frauen. … 4 Zu jener Zeit – und auch später noch -, als die Gottessöhne mit den Töchtern der Menschen verkehrten und diese ihnen Kinder gebaren, waren die Riesen auf Erden. Das sind die Helden, die es vor Zeiten gab, die hochberühmten. … 17 Ich aber, ich will die Sintflut – das Wasser – über die Erde kommen lassen, um alles Fleisch unter dem Himmel, das Lebensatem in sich hat, zu verderben. Alles, was auf der Erde ist, soll umkommen.“ Über die Riesen gibt es noch reichlich mehr Informationen in der Bibel, wie auch dem aramäischen Gigantebuch, und auch über die Gottessöhne kann man spekulieren und forschen. Jetzt wollen wir uns aber auf echte Spurensuche nach Riesen begeben wie diese Fußabdrücke. giant footprint 8 giant footprint 7 giant footprint 6 giant footprint 5 giant footprint 4 giant footprint 3 giant footprint 2 giant footprint Solche sind reichlich bekannt.

Warum waren die Riesen barfuß unterwegs? Hat das was mit dem Notstand während der Sintflut zu tun? Sehr schön ist das Exemplar mit Michael Tellinger im Bild, welches bei der Südafrika-Reise besucht werden kann. Hier noch ein Fund eines 7,5 m großen Riesenskelettes welches in Loja in Ecuador am 19. Oktober 2012 gemacht wurde und dort im Museum zu bestaunen ist: giant Zurück zu den Schlammfossilien: sollte man vielleicht diese Objekte auf DNS Spuren testen? 015 – Statua del Gigante vista di fronte mudfossil mudfossil elefant mudfossil 2 mudfossilface Und zu guter Letzt, möchte ich nochmal an diese Funde von den Bosnischen Pyramiden erinnern:

Was ist das? Schlammfossilien? Von was? Mehr über Mud Fossils und Roger Spurr: Facebook: mud fossil university YouTube: mud fossil university Facebook Gruppe: mud fossil original research group Wer sich für Schlammfossilien interessiert und das selber erforschen will, hat die Gelegenheit mit Michael Tellinger im Januar 2019 in Südafrika auf Expedition zu gehen. https://michaeltellinger.com/tours-2019/join-the-stone-circle-research-expedition/ Oder nehmen Sie Teil an der Wunderwelten Reisen: Südafrika mit Michael Tellinger, 19.09.2019 bis 03.10.2019 Banner Teilen mit: 

Was ist das? Schlammfossilien? Von was?

Mehr über Mud Fossils und Roger Spurr:

Facebook: mud fossil university

YouTube: mud fossil university

Facebook Gruppe: mud fossil original research group

Wer sich für Schlammfossilien interessiert und das selber erforschen will, hat die Gelegenheit mit Michael Tellinger im Januar 2019 in Südafrika auf Expedition zu gehen. https://michaeltellinger.com/tours-2019/join-the-stone-circle-research-expedition/

Oder nehmen Sie Teil an der Wunderwelten Reisen: Südafrika mit Michael Tellinger, 19.09.2019 bis 03.10.2019

Quelle: https://wunderwelten.blog/

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar