NASA verheimlicht Beweise für außerirdisches Leben, obwohl ISS-Astronauten ein UFO sichteten

Etwas Seltsames passiert am oberen Ende der Erdatmosphäre. An Bord der Internationalen Raumstation unterhält die NASA einen Live-Stream, der angeblich kontinuierlich die Erde vor dem Hintergrund der Leere des Alls zeigt.

Die Bildeinspeisung wird von Menschen auf der ganzen Welt beobachtet, und ab und zu passiert etwas Interessantes: Das Filmmaterial zeigt eine sich bewegende Anomalie, ein unbekanntes Flugobjekt (UFO), und plötzlich geht der Live-Feed dann offline.

Dies geschieht so seit Jahren und verursacht Spekulationen, dass die NASA möglicherweise eine ganze Reihe von Beweisen vertuscht, welche die Existenz von UFOs belegen und die Vorstellung unterstützen, dass wir nicht allein in diesem Universum sind, und nicht einmal allein auf unserem Planeten.

Bei dem jüngsten Vorfall handelt es sich um das Aufleuchten eines glühenden Objekts, das sich in Richtung der Erdatmosphäre bewegt und durch ein Abreißen des Live-Feeds unterbrochen wird.

„Der italienische Astronaut Paolo Nespoli hat den Clip gedreht, der einen feurigen Lichtball zeigt, der in Richtung der Erdatmosphäre rast.“

Das ISS-Crew-Mitglied glaubt, dass es sich bei dem Objekt um Weltraummüll handeln könnte, aber sowohl die Raumfahrtbehörde als auch diejenigen, die an die Existenz außerirdischen Lebens glauben, haben diese Erklärung abgelehnt.“

Das Video kann hier wiedergegeben werden:

Dieser Fall ist in der Tat umstritten, da es keine allgemeine Übereinstimmung gibt, um was es sich bei dem Licht handelt. Ein echtes UFO … ein unbekanntes Flugobjekt.

In diesem Clip kann der charakteristische Schwanz eines Meteors, der im ISS-Objekt fehlt, klar erkannt werden.

Herr Glockner fügte hinzu: „Wenn man das mit dem vergleicht, was man in diesem neuen Film einen Meteor nennt, sieht dieser sogenannte Meteor in keinem Moment wie etwas aus, das 2011 aufgenommen wurde – es tut es einfach nicht.“

»Es ist ein kurzes, stämmiges Objekt, das ganz und gar nicht wie der andere Meteor hier aussieht.“

„Wir können diese Entladung sehen, wie die Energie, die von hier kommt, verschwindet.“

Wenn dies nur ein einzelnes Ereignis darstellte, wäre es wohl nicht allzu faszinierend, aber das Muster, nach dem auf Fragen der Öffentlichkeit über viele solcher Ereignisse nicht ausreichend eingegangen wird, deutet auf etwas Größeres hin. In diesem Jahr gab es mehrere ähnliche Vorfälle.

Interessant ist, dass die NASA und die Publikumspresse jedes Mal, wenn dies geschieht, sofort jeden, der Fragen stellt, als „Verschwörungstheoretiker“ bezeichnen, was die de-facto-Etikettierung ist, um ernsthafte Nachfragen über größere Vorgänge zu unterbinden. Die Tatsache, dass dieser Begriff wiederholt verwendet wird, um die Unterhaltung über außerirdisches Leben zu blockieren, ist ziemlich bezeichnend.

Sogar in diesem kürzlich erschienenen Artikel der Daily Mail über die jüngste Sichtung eines UFOs wird diese bizarre Erklärung eines Verschwörungstheoretikers genau in der Mitte des Artikels wieder angeführt. Zwar sagen sie, dass die offizielle Erklärung kein rechtes Fazit zieht, dass Vieles zugegeben wird, aber dann machen sie einen anderen Schritt und charakterisieren Dich als Narzisst, der Klarheit sucht. Das ist ein Gedankenspiel.

Tut die NASA soetwas absichtlich, um mehr Klicks auf ihre Website zu ziehen und mehr Publicity für sich selbst zu erzielen, oder wird da wirklich etwas vor den Menschen auf der Erde verheimlicht? Wenn dem so ist, ist es dann fair, Zweifel in der Öffentlichkeit zu säen und sie als Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen wann immer sie etwas sehen, das nach einer weitergehenden Erklärung verlangt?

Verweise:
http://www.wakingtimes.com/2017/11/20/nasa-accused-covering-ufos-seen-international-space-station/
http://www.ustream.tv/channel/live-iss-stream
http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-5099653/Another-UFO-spotted-International-Space-Station.html

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar